Bertha Benz Memorial Route

Pfinztal-Söllingen

  • Ortsmitte, 76327 Pfinztal-Söllingen
4 rathaus
Rathaus Pfinztal
5 naturerlebnispfad
Naturerlebnispfad Pfinztal

Willkommen in Pfinztal-Söllingen

Benannt nach dem Fluss „Pfinz“ wurde die Gemeinde Pfinztal 1974 von den vier ehemals selbststän-digen Gemeinden Berghausen, Kleinsteinbach, Söllingen und Wöschbach (liegt abseits der Bertha-Benz-Memorial-Route) gegründet. Mit fast 18.000 Einwohnern ist Pfinztal die größte Gemeinde ohne Stadtrecht in Baden-Württemberg. Sie unterhält partnerschaftliche Beziehungen zu den Städten Leer-dam (Niederlande) und Rokycany (Tschechien).

Mehr als die Hälfte der Gemeindefläche ist unter Natur- und Landschaftsschutz gestellt. Die Land-schaft weist eine interessante Topografie auf. Malerische Ufer entlang der Pfinz sowie naturnahe Wäl-der, Wiesen, Obst- und Rebhänge prägen die Landschaft.

Durch die Nähe zur Stadt Karlsruhe und anderen per Auto und Nahverkehr schnell erreichbaren Städ-ten ist Pfinztal seit Jahren eine beliebte Wohngemeinde. Doch nicht nur die günstigen Verkehrsanbin-dungen, sondern auch die ruhige Lage und das intakte Dorf- und Gemeindeleben machen den Ort so attraktiv.

Sehr aktiv ist die Gemeinde in der Nutzung regenerativer Energien. Neben Photovoltaikanlagen auf etlichen öffentlichen Gebäuden speist auch ein Wasserkraftwerk grünen Strom in die Netze ein. Zwei Holzhackschnitzelheizanlagen erzeugen mehr als 50 % der für die öffentlichen Gebäude benötigten.

Wissenswertes

  • Die erste urkundliche Erwähnung stammt aus dem Jahr 1085. Im 12. Jahrhundert war Söllingen im Grundbesitz der Klöster Gottesau, Herrenalb und Hirsau, der Ort wurde damals als "Saldingen" bezeichnet. Im 16. Jahrhundert ging der Besitz an die Markgrafschaft Baden über. Bis heute hat Söllingen mit seinen 5.569 Einwohnern als Wohnort große Anziehungskraft.
  • Das Gewerbe und später die Industrie gewannen im 19. Jahrhundert große Bedeutung für die Gemeinde. An der Gemarkungsgrenze zu Kleinsteinbach entstand ein für die damalige Zeit bedeutendes Industrieunternehmen, das Wolframwerk ("Hammerwerk Söllingen"). Das heutige Gewerbegebiet an dieser Stelle erinnert mit seinem Namen "Hammerwerk" an diese Epoche, von der nur noch wenige Gebäude übrig sind. Das 5-Sterne Hotel „Villa Hammerschmiede“, welches in der ehemaligen Villa des Wolframwerkes entstand, ist über die Grenzen Deutschlands bekannt.
  • Der Ort ist Sitz der Gemeindeverwaltung, die im barocken Rathaus an der Hauptstraße untergebracht ist. Im Bürgerhaus, in dem auch ein Heimatmuseum untergebracht ist, wechseln sich unterschiedliche Ausstellungen mit Musik- und Theaterdarbietungen ab.
  • Die im spätgotischen Baustil errichtete Michaelskirche geht in ihren ältesten Teilen bis ins 13. Jahrhundert zurück. Das Kulturdenkmal beherbergt neben vielen anderen Schätzen ein überliefertes römisches Herkulesrelief, welches an der Ostseite über dem Chordach eingemauert ist.
  • Ein schöner Leerdam-Platz oder die Wanderwege an der Pfinz und im Bereich des Obst- oder Weinhofes laden Besucher und Wanderer ein. Der Naturerlebnispfad Pfinztal bringt jungen und älteren Wandern die Natur ein Stück näher.
  • Weitere Informationen erhalten Sie unter www.pfinztal.de.

Interessante Orte

Bitte akzeptiere Cookies auf dieser Seite, um die Kartenfunktion zu benutzen.